Auslandsinfo 02

Informationen
zur Auslandsreisekrankenversicherung 02

Wer sollte eine Auslandsreisekrankenversicherung abschließen?

Über eine Auslandsreisekrankenversicherung nachzudenken, lohnt sich sowohl für gesetzlich
als auch für privat Krankenversicherte. GKV-Mitglieder können für Reisen in die Länder der EU
und einige Mittelmeeranrainerstaaten einen Auslandsberechtigungsschein mitnehmen.

Tipp:
Vor Reiseantritt bei der Kasse abholen!

Über den “Auslandskrankenschein” wird allerdings nur der Versicherungsschutz geboten, den die
gesetzliche Versicherung des Urlaubslandes vorsieht (höhere Selbstbeteiligungen nicht aus-
geschlossen). Häufig werden Urlauber nur gegen ein Privathonorar (das nur zum Teil von der
Kasse getragen wird) behandelt, weil der ausländische Arzt nicht bereit ist, den Berechtigungsschein
zu akzeptieren. Ein medizinisch notwendiger Rücktransport aus dem Ausland in die Heimat ist
grundsätzlich nicht mitversichert. Krankheitskosten, die in Ländern ohne Sozialversicherungs-
abkommen entstehen, werden in der Regel ebenfalls nicht erstattet (Infos erteilen die gesetzlichen
Krankenversicherer). Auch für privat Krankenversicherte kann eine zusätzliche Auslandsreise-
krankenversicherung sinnvoll sein.

Hauptgrund:
In vielen PKV-Tarifen, die zwar meist internationale Geltung haben, fehlen aber die Kosten für
den Rücktransport aus dem Ausland oder müssen gegen Zuschlag eingeschlossen werden. Sollte ein
PKV-Kunde eine Beitragsrückerstattung wegen Nichtinanspruchnahme erwarten oder ein hoher
Selbstbehalt vereinbart sein, kann sich der zusätzliche Auslandsschutz ebenfalls rechnen.

Was ist nicht versichert?

Nachfolgende Ausschlüsse sind stets
in Auslandsreisekrankenversicherungsverträgen zu finden:


Kosten für Untersuchungen und Behandlungen ...
  • die der alleinige Grund der Reise waren
  • für die bei Reiseantritt feststand, dass sie bei planmäßigem Reiseverlauf stattfinden mussten
    (außer, wenn die Reise wegen des Todes des Ehegatten oder eines Verwandten ersten Grades unternommen wurde)
  • die als Folge von Kriegsereignissen, inneren Unruhen oder Kernenergie notwendig werden
  • wenn diese auf aus Vorsatz beruhenden Krankheiten oder Unfällen sowie Entzugs- und Entwöhnungsbehandlungen zurückzuführen sind
  • die durch seelische Erkrankungen (z. B. Hypnose, Psychotherapie) entstehen
  • die bei Schwangerschaft auftreten (außer bei akuten Schwangerschaftskomplikationen und Fehlgeburten)
Tipp:
Schwangere sollten vor Reiseantritt den genauen Policen-Wortlaut zum Versicherungsumfang bei Schwangerschaftsbehandlungen prüfen!

  • wenn Pflegebedürftigkeit besteht
  • die in Kur-, Sanatoriums- und Rehabilitationseinrichtungen anfallen (außer, wenn diese im medizinischen Notfall als einzige erreichbar waren)
  • die durch Familienangehörige, d. h. falls z. B. der Partner Mediziner ist (Sachkosten werden erstattet) abgedeckt werden
... sowie Kosten für:
  • Zahnersatz, einschliesslich Kronen und Kieferorthopädie
    (nur die Reparatur von Zahnersatz ist versichert)
  • Hilfsmittel (Kontaktlinsen, Brillen, Einlagen, Gehhilfen, Hörgeräte)
  • Luxusbehandlungen, wie Massagen und Bäder, Kosten für Heilbehandlungen und sonstige Maßnahmen, die das medizinisch notwendige Maß übersteigen
  • • Kosten, die durch einen gesetzlichen Kranken-, Unfall- oder Rentenversicherer übernommen werden
    (bei einigen Versicherern). Leistungsansprüche sind in Deutschland sowie in den Staaten, in denen die versicherte Person sich üblicherweise aufhält oder ihren ständigen Wohnsitz hat, ausgeschlossen (siehe Original).

Was es sonst noch zu beachten gibt!

Damit Sie zu Hause auch wieder an Ihr Geld kommen,
sollte die Arztrechnung mit folgenden Angaben versehen sein:

  • Name des Patienten
  • Diagnose
  • Behandlungsdaten
  • Einzelleistungen

Für die Liquidation benötigt der Versicherer die Originalbelege und ggf. den Arztbericht.

Referenzierte Versicherungen: 

Newsletter

Newsletter für
Baumaschinen- und Arbeitsbühnen-
versicherungen

Unser Newsletter informiert Sie über alles Aktuelle, Wissenswerte und Lohnende aus dem Versicherungsbereich. Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse an.