Glossar

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Forderungen

• Versicherungsschutz auch für Forderungen ausländischer Kunden
• Sind Teile Ihrer Forderungen bestritten, zahlt die Versicherung im Schadenfall
   unabhängig davon den unbestrittenen Teil.


Das besondere Plus:
Der Schadenfall tritt im Inland bereits dann ein, wenn Ihr Kunde zwei Monate nach Fälligkeit Ihrer Rechnung diese nicht bezahlt hat (Nichtzahlungstatbestand). Sie müssen also nicht den Eintritt des Insolvenzfalles abwarten.

Generalpolice

Wenn regelmäßig Transportversicherungsschutz benötigt wird, empfiehlt sich der Abschluss
einer Generalpolice. Sie enthält Vereinbarungen, die das gesamte Vertragsverhältnis für alle Transporte enthält, die der Versicherungsnehmer versichern möchte.

Geschäftsführer einer GmbH

Die vielfach anzutreffende Fehlvorstellung, wonach ein Geschäftsführer einer GmbH doch nur “beschränkt” haftet, trifft eben gerade nicht zu. Die Beschränkung der Haftung bei der GmbH bezieht sich auf die “Gesellschaft” selbst, nicht aber auf die Haftung ihrer “Geschäftsführer”.

Gleitende Neuwertversicherung

Wer heute ein Gebäude baut, kann sicher sein, dass in einigen Jahren der Bau des gleichen Hauses wesentlich teurer ist. Um die Gefahr der Unterversicherung zu vermeiden, müsste der Versicherungsnehmer ständig die Entwicklung der Baupreise verfolgen und die Versicherungssumme stets dem jeweiligen Preisniveau anpassen. Dieses Problem entfällt bei Abschluss einer gleitenden Neuwertversicherung.

Insassenunfallversicherung

Versicherte Gefahr ist der Unfall, d. h. ein plötzlich von außen unfreiwillig auf den Köper des versicherten Insassen einwirkendes Ereignis. Hierbei können verschiedenartigste Leistungen versichert werden, wie z. B. der Tod, Invalidität, diverse Tagegelder und besondere Invaliditätsstaffeln.

Kaskoversicherung

Die Fahrzeugversicherung umfasst gemäß § 12 Abs. AKB die Beschädigung, die Zerstörung und den Verlust des Fahrzeugs und seiner unter Verschluss verwahrten oder an ihm befestigten Teile, einschl. der Fahrzeug- und Zubehörteile, die nach einer besonderen, den AKB beigefügten Liste, beitragsfrei oder gegen Zuschlag mitversichert sind. Der Umfang der versicherten Gefahren richtet sich danach, ob eine Teil- oder Vollversicherung abgeschlossen ist.

Kfz-Haftpflichtversicherung

Die wichtigsten Haftpflichtbestimmungen unseres Rechts sind die über unerlaubte Handlungen
(§ 823 ff. BGB) sowie zur Gefährdungshaftung § § 7 ff. Straßenverkehrsgesetz.

Demgegenüber sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen alle Ansprüche, die sich
auf Vertragserfüllung richten und reine vertragliche Schadensersatzansprüche, z. B. wegen
Nichterfüllung, darstellen.

Die durch § 10 Abs. 1 AKB gedeckten Schäden sind Personen- und Sachschäden sowie

Leitungswasser

Mit dem Begriff Leitungswasser sind alle die Schäden gemeint, bei denen Wasser aus bestimmten Installationen bestimmungswidrig ausgetreten ist; z. B. aus Einrichtungen der Wasserversorgung. Hierzu gehören auch Zu- und Ableitungsrohre, Waschbecken, Badewannen etc. oder Anlagen der Warmwasser- oder Dampfheizung. Wasserdampf wird in jedem Falle Leitungswasser gleichgesetzt. Mitversichert gelten darüber hinaus Bruch- und Frostschäden.

Nachtzeitklausel

Die Ziffer 3.2.1 der AVB Werkverkehr gilt gestrichen (Fahrzeug nicht länger als 2 Stunden tagsüber ohne Aufsicht zu lassen). In Abänderung von Ziffer 3.2.2 der AVB Werkverkehr besteht Versicherungsschutz auch, wenn der Fahrer einen Abstellplatz benutzt, der unter den jeweiligen Gegebenheiten am sichersten erscheint.

Von allen daraus entstehenden Schäden durch Einbruchdiebstahl in das Fahrzeug oder Diebstahl
des Fahrzeugs mitsamt der Ladung während der Nachtzeit (22.00 bis 6.00 Uhr) hat der Versicherungs-
nehmer ein Selbstbehalt zu tragen.

Seiten

Newsletter

Newsletter für
Baumaschinen- und Arbeitsbühnen-
versicherungen

Unser Newsletter informiert Sie über alles Aktuelle, Wissenswerte und Lohnende aus dem Versicherungsbereich. Bitte melden Sie sich mit Ihrer E-Mailadresse an.